Lomilomi Massage auf Hawaii

Kumu Dane Kaohelani Silva

Lomilomi Massage

Die Lomilomi Massage kommt aus der traditionellen Heilkunst von Hawai´i und ist Bestandteil der dortigen Naturheilkunde, insbesondere der Kräuterheilkunde (la’au lapa’au). Diese wird auch heute noch in Hawai´i angewandt und ist ein Element bei den Behandlungsmethoden von Krankheiten. Außerdem war die Lomilomi Massage früher ein Teil von Initiationsriten beim Übergang in einen neuen Lebensabschnitt und auch der Priesterweihe, weshalb im Westen mitunter von „hawaiianischer Tempelmassage“ gesprochen wird. Jeder Heiler/Kahuna entwickelte seinen eigenen Massagestil gemäß der familiären Tradition und Überlieferung, so dass es auf Hawai´i nie nur einen Lomi-Stil gegeben hat.

Eine Lomilomi Massage dient nicht nur der Entspannung, sondern ihrem Anspruch nach auch der körperlichen, seelischen und geistigen Reinigung. Ihre Auffassung von Gesundheit und Krankheit besagt: In einem gesunden Körper fließt viel Energie (mana), Krankheiten verursachen Blockaden, die sich körperlich als Verspannungen manifestieren. Die Behandlung dient der Auflösung der Blockaden auf körperlicher und seelischer Ebene und stellt die Harmonie von Körper, Geist und Seele wieder her. Diese Berührung dauert gewöhnlich rund zwei Stunden. Mitunter kann viel Öl verwendet werden, gerne wird Kokosnussöl oder Kukui-Nussöl genommen. MasseurInnen arbeiten nicht nur mit den Händen, sondern mit dem gesamten Unterarm. Es gibt auch vierhändige Lomi-Behandlungen, die von zwei Personen gleichzeitig ausgeführt werden.

Die Lomilomi Massage kann in ihrer Stärke variieren, so kann sie sehr sanft und beruhigend sein, aber auch fordernd um tiefliegende Spannungen aufzulösen. Die Behandlung beginnt meist mit dem Rücken, der nach schamanischer Sichtweise der Ort der Vergangenheit ist. Im Anschluss wird die Vorderseite des Körpers behandelt, wobei der Bauch als Ort der Gefühle und der Erinnerungen gilt. Dem spirituellen Hintergrund entsprechend wird vor und nach der Lomilomi ein Gebet gesprochen. Das Gebet/Pule ist für die Heilung bei den Hawaiianer sehr maßgebend.

Hawaiianische Heilkunst – Heilsamer Alohaspirit 

Hawai‘i: Das steht in der Vorstellung vieler Mitteleuropäer für Palmen, Blumenkränze und kitschig gemusterte Hemden. Doch auf der Inselgruppe lebt ein wohltuender tieferer Geist: Aloha – das Teilen des göttlichen Atems – ist die Essenz der hawaiianischen Spiritualität. Der göttliche Atem durchströmt das gesamte Universum und damit Natur und Mensch. Hawaiianische Heilmethoden wie die Lomilomi Massage oder Ho’oponopono für die geistige Reinigung haben längst auch in unseren Breiten ihre Anhänger gefunden.

Die Herkunft des hawaiianischen Volkes liegt im Dunkel. Experten vermuten, dass die Menschen von den Marquesas (ostpolynesische Inseln) kamen und ungefähr zwischen 500 und 700 n. Chr. die hawaiianischen Inseln besiedelten. Sie lebten in Familien-Gemeinschaften, die von den Ältesten, den Kapunas, regiert wurden. Es gibt keine schriftlichen Aufzeichnungen, die Traditionen und das umfassende Wissen wurden über mythische Gesänge und Tänze weitergegeben. Die Kahunas, die jeweiligen Meister ihres Fachs, gaben ihr spirituelles Wissen nur an auserwählte Schüler weiter, oftmals geheim in der Familie, weil es den Hawaiianern unter dem Joch der protestantischen Missionare verboten war, ihre alten Traditionen zu leben.

Für die Hawaiianer ist es wichtig, im Einklang mit der Natur und ihren Mitmenschen zu leben. Sie fühlen sich mit dem gesamten Universum verbunden. Dr. Kumu Dane Silva, ein hawaiianischer Arzt und Kahuna, erläutert die drei wichtigsten Aspekte für ein harmonisches und ausgeglichenes Leben: „Akua – die göttliche Schöpfungsenergie, Aina – die Natur als Gesamtheit und Kanaka – die Menschen als soziale Wesen.“ Lebt der Mensch in Ausgewogenheit mit diesen drei Aspekten fließt viel kraftvolles Mana (Lebenskraft). LOKAHI

Für die Kahunas ist aus energetischer Sicht alles lebendig, auch die so genannte leblose Materie.

Pflanzenheilkunst

Für den Kahuna la‘ au lapa’au, den Meister der Pflanzenheilkunst, gilt: Jede Pflanze ist ein spirituelles Wesen, das seine Heilkraft den Menschen zur Verfügung stellt. Deshalb sprechen Heiler mit den Pflanzen und lauschen deren Antworten, damit sie stets die richtige Zusammensetzung für den jeweiligen Patienten und dessen Krankheit finden. Seit dem 19. Jahrhundert gibt es auch schriftliche Aufzeichnungen über Behandlungsmethoden und die Zusammensetzung der Heilmittel. Dennoch geben einige Kahunas ihr Wissen nur mündlich an Eingeweihte weiter. So besteht der Kahuna Ikaika Keahiola heute noch auf der exakten Weitergabe durch den Lehrer – so, wie dieser es gelernt hat. „Das Wissen, das an mich weitergegeben wurde, ist nicht für die Vermarktung von Kräutern und Essenzen gedacht. Es ist tabu – geschützt, da es von Gott kommt“, erklärt der Heiler.

Lomilomi

Die Lomilomi-Massage dient der Reinigung, Energetisierung und Bewusstseinserweiterung. „Laut hawaiianischem Verständnis dient der Körper der spirituellen Kraft, dem Mana, als Gefäß und soll deshalb rein und klar gehalten werden“, sagt die in Vorarlberg lebende Lomilomi-Trainerin Christa Bauer. Die spirituelle Kraft des Aloha wirkt durch die Berührungen auf allen Ebenen des Seins (Körper, Geist und Seele). Der Lomilomi Practitioner ist das Instrument für diesen heilenden Geist, der so die Energiezentren ausgleicht und alte Blockaden löst. Ein erfahrener Lomilomi Practitioner kann die Fähigkeit besitzen, durch die Muskeln und das Gewebe bis tief in die Knochen zu sprechen, in denen alte Erinnerungen gespeichert sind.

Eine klar gelebte Spiritualität und die damit verbundene Geisteshaltung des Practitioners unterstützen den Klienten dabei, tiefer in die Schichten seines eigenen Bewusstseins und seiner Erinnerungen einzutauchen.

Ho´oponopono

Wörtlich übersetzt bedeutet Ho’oponopono: Das Richtige zu verstärken – making right more right – Always be aware how Ho‘oponopono in the ALOHASPIRIT works eine alte Tradition, wie es Kumu Mahelani Kuamo´o Henry, eine Kupuna lebt in Puna/ Big Island praktiziert. Sie gibt hier ihr Wissen in Seminaren und Workshop weiter. Es herrscht einige Verwirrung über Ho´oponpono, da immer wieder die Fragen zu dem Thema Ho´oponopono & *Vergebungsmantra auftauchen möchte ich hier eine Botschaft vermittel. Aunty Mahelani sagt es ganz klar, diese Formulierung *Please forgive me* zeigt bereits auf, dass es NICHT dem ALOHASPIRIT entspricht. Es zeigt, wer auch immer dieses *Mantra* spricht, versteht überhaupt nicht die hawaiianische Sprache! Da Ho´oponopono bedeutet: das Richtige zu verstärken – making right more right! Wer im Alohaspirit lebt, versteht das keine Notwendigkeit besteht Vergebung zu aktivieren. Weil der ALOHASPIRIT der Segen, das Gute, und die Freude IST und die gefühlte DANKBARKEIT spürbar wird über alles was ist! Das Vergebungskonzept wird in der westlichen Kultur praktiziert und hat nichts mit dem hawaiianischen zutun, welches besagt wir werden immer das Richtige in der jeweiligen Situtation finden und das weiterbringen.Die Vergebungsideologie indoktriert, dass etwas oder Du nicht in der Ordnung ist! Alohaspirit ist immer Liebe und wenn es weniger ist als das, ist es nicht Ho ´oponopono!!

Hula – der traditionelle hawaiische Tanz

Auch der Tanz gehört zu den hawaiischen Heilkunst und wird auch der Herzschlag des Hawaiianisches Volkes genannt.

Durch den Einfluß der Missionare ware der Hula lange Zeit verboten und konnte nur versteckt in den Familien ausgeübt werden. Die Chants – gesungene Gebete spiegel die Verbundenheit zur Natur und Liebe wieder. Im Hulatanz werden Orte, Gottheiten geehrt und Situationen – Tagesgeschichten wieder gegeben, das war und ist nach wie vor ihre Art Wissen weiterzugeben. Hula ist ein Ausdruck von hawaiianischer Spiritualität. Hula-Kahiko  sind die alte, traditionelle Tänze und Hula-‘Auana werden die neue, moderne Tänze genannt. Die Koordiantion von Bewegung- Sprache -Musik und Spirit ist ein heilsames Verbinden und Eintauchen in die gelebte hawaiianische Tradition.

Mittlerweile haben die Heilkünste aus Hawaii die ganze Welt berührt. Denn ihre tiefgreifende, heilsame Wirkung kann in jedem Kulturkreis angewendet werden. In den richtigen Händen, wenn Geist und Herz sich allen Möglichkeiten der Heilung öffnen, wird die heilsame Kraft des Aloha – das Teilen des göttlichen Atems und der Inseln überall spürbar. So spiegelt sich das Aloha und der Hawai ´i Spirit in vielen Herzen wieder.